Dienstag 06.10.09, 08:00 Uhr

Kamilya Jubran: Klangkosmos Palästina

Am Samstag, den 10.10., ist um 20.00 Uhr die Sängerin Kamilya Jubran zu Gast im Bahnhof Langendreer. In der Einladung zum Konzert heißt es: »Die Dichterin, Oudspielerin und Sängerin fasziniert mit Intensität und Ausdruckskraft ihrer Stimme und ihrem neuen Stil in der Tradition arabischer Musik. Kamilya Jubrans Musik spiegelt ihren persönlicher Werdegang wider. Die erste Station der palästinensischen Sängerin und Instrumentalistin ist ihr Dorf, wo sie die musikalische Ausbildung von ihrem Vater, einem Geigenbauer, erhält und ihr Stil von Oum Kalthoum, der legendären ägyptischen Sängerin, geprägt wird. Lieder ihrer Gruppe Sabreen, deren Leadsängerin Kamilya seit 1982 ist, stehen für die zweite Station in Jerusalem und die Suche nach neuen Ausdrucksformen zwischen arabischer und internationaler Musik, aber auch nach einem künstlerischen Ausdruck für das Leben unter der Okkupation.

In Paris schließlich arbeitet sie mit der Bassistin Sarah Murcia zusammen. Seitdem lebt sie überwiegend in Europa. Das Verbindende dieser verschiedenen musikalischen Stationen sind die Intensität und Ausdruckskraft von Kamilya Jubrans Stimme und der von ihr geschaffene, neue Stil, der in der Tradition einer experimentellen Bewegung innerhalb der arabischen Musikwelt steht.
In ihrem Solo-Konzert mit Gesang und Oud präsentiert sie neben eigenen Songs auch Vertonungen von Gedichten von Paul Shaoul, Fadel al-Azawi, Aïscha Arnaout und Birago Diop (Senegal).«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de