Sonntag 13.09.09, 08:00 Uhr

Gedenktag für die Opfer des Faschismus

Die VVN – BdA erinnert heute um 11.00 Uhr auf dem Friedhof Freigrafendamm an die Opfer des Faschismus. Klaus Kunold hat in einem Beitrag der Antifaschistischen Blätter Bochum die Geschichte des zweiten Sonntags im September beschrieben: “Erstmals im September 1946 erinnerten die Überlebenden der Konzentrationslager und Haftstätten in allen 4 Besatzungszonen mit Veranstaltungen, Kranzniederlegungen und Kundgebungen an die Opfer des Faschismus. Der „Gedenktag für die Opfer des Faschismus” war die erste gesamtdeutsche Erinnerung für alle Opfer und Verfolgte der Nazidiktatur. Auch in Bochum und Wattenscheid fanden an diesem Tag Gedenkveranstaltungen statt.” [...] In der DDR wurde der zweite Sonntag im September zum offiziellen Gedenktag. In der Bundesrepublik Deutschland wurden die Gedenkfeiern nach der Spaltung der Opferverbände in einen sozialdemokratischen und einen christdemokratischen Gedenktag verwandelt. Der ursprüngliche Tag, auch von der VVN getragene Gedenktag, wurde als kommunistisch gesteuerte Aktion verteufelt. Kurz nach der Gründung der Bundesrepublik kam es zur Neugründung des „Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge” und im Zuge der politischen Restauration wurde der zweite Sonntag im November zum Volkstrauertag erklärt. [...] Vom ursprünglichen Inhalt des „Nie wieder” war aber bei den offiziellen Gedenkfeiern immer weniger zu spüren. [...] Vor diesem Hintergrund ist die Wiederbelebung des Gedenktages der Opfer des Faschismus sinnvoll. Mit der Einweihung des neugestalteten Ehrenrundplatzes für die von den Nazis ermordeten Antifaschisten am 14. September 2008 haben wir den ersten Schritt getan.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de