Montag 06.07.09, 11:00 Uhr

Film: Uranium – Is it a country?

Am Dienstag, 7. Juli um 19:30 Uhr zeigt das Anti-Atom-Plenum im Sozialen Zentrum, Josephstr. 2 den Film “Uranium – Is it a country? Eine Spurensuche nach der Herkunft von Atomstrom”. Der Film ist für die NutzerInnen von Atomkraft in Europa gemacht, die häufig nicht wissen, welche Risiken der Uranabbau mit sich bringt. Australien hat die weltweit größten Uranvorkommen und dient als Beispiel dafür, woher das Uran kommt, wo es hingeht und was davon übrig bleibt. Dieser Film will sich in die aktuelle Debatte um einen klimafreundlichen Energiemix einmischen. Die Atomkraft wird in diesem Zusammenhang derzeit in vielen Industrie- und Schwellenländern als Lösung gesehen. Die Atomindustrie versucht die Laufzeiten der AKW in Deutschland zu verlängern. Gleichzeitig betreiben RWE und EON Pläne, neue Atomreaktoren in europäischen Nachbarländern zu bauen. Tatsächlich haben Atomkraftwerke bei der direkten Energieerzeugung einen CO²-Ausstoß, der gegen Null tendiert. Allerdings berücksichtigt diese Rechnung nicht die globale CO²-Bilanz sowie andere Risiken und Umweltschäden der Atomwirtschaft. Der Film stellt diese globale Verkettung von Zusammenhängen am Beispiel des Uranabbaus in Australien dar. Der Film wurde von der Initiative “Strahlendes Klima” mit Unterstützung von der BUNDjugend und Friends of the Earth Melbourne produziert. Mehr Infos.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de