Montag 29.06.09, 16:00 Uhr

Solidarität mit bo-alternativ

Die Soziale Liste Bochum verurteilt “auf das Schärfste die Kriminalisierung des Verantwortlichen Redakteurs der Internet-Seite bo-alternativ durch die Bochumer Staatsanwaltschaft. Der Vorwurf, er rufe durch die Veröffentlichung eines Cartoons, ein Strichmännchen mit Torte und brennender Wunderkerze und dem damit kombinierten Slogan ‘Kein Zuckerschlecken für Nazis’, zur Gewalt gegen die faschistische Demonstration der NPD am 25.10.2008 auf, entbehrt jeder nachvollziehbaren Grundlage.”

Weiter schreibt die Soziale Liste: “Zum wiederholten Mal wird in Bochum der Versuch unternommen, antifaschistischen und demokratischen Widerstand als terroristisch darzustellen, während die ‘Meinungsfreiheit’ faschistischer Verfassungsfeinde regelmäßig mit Polizeiaufgebot verteidigt wird. Am Balkon des Bochumer Rathauses hängt noch immer das Banner mit ‘Wir sind Bochum – Nazis sind es nicht!’. Die Einstellung dieses lächerlichen Verfahrens würde diesen Satz ein Stück weit glaubwürdiger machen.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de