Freitag 19.06.09, 11:00 Uhr

Strukturen und Arbeitsweisen der extremen Rechten in NRW

Das Bochumer Bündnis gegen Rechts und der Kinder- und Jugendring laden zu einer Informationsveranstaltung über „Strukturen und Arbeitsweisen der extremen Rechten in NRW” im Vorfeld der Kommunalwahlen am 30.08.09 in NRW ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 25.06.09 um 19.00 Uhr im Jugendfreizeithaus E57, Essener Str. 57 statt. In der Einladung heißt es: “Rassistische Übergriffe, Naziaufmärsche, boomende Skinhead-Musik, eine wachsende Anzahl von rechtsextremen Straftaten und Wahlerfolge von NPD und anderen rechten Parteien, spiegeln die kontinuierliche Weiterentwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland wider. Junge Menschen sind die vorrangige Zielgruppe der Rechten und rechte Gesinnungen sind unter Jugendlichen weit verbreitet. „Extrem rechts sein” ist jedoch kein Jugendproblem und rassistisches Gedankengut findet sich in unterschiedlicher Ausprägung in allen Altersgruppen. Bei den Kommunalwahlen am 30.08.09 werden die NPD, die Pro-Bewegung und andere rechte Parteien in vielen Städten und Kreisen Kandidaten für die Räte und für die Bezirksvertretungen aufstellen. Jürgen Peters vom Antirassistischen Bildungsforum in Bonn wird über extrem rechte Wahlparteien und über die neonazistische Szene in NRW informieren. Im Anschluss wird Günter Gleising (VVN-BdA Bochum) über die Geschichte der Landeszentrale der NPD und von der politischen Arbeit der NPD in der Bezirksvertretung Bochum-Wattenscheid berichten.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de