Donnerstag 18.06.09, 16:00 Uhr

Das Audimax ist besetzt!

Auf der Webseite des Protestkomitees gegen Studiengebühren wird berichtet, dass seit heute Mittag um 13 Uhr das Audimax der Ruhr-Universität durch ca. 200 Studierenden besetzt sei und dort ab 18.00 Uhr eine große Soliparty stattfindet. Die Pressestelle der Ruhr-Uni schreibt auf ihrer Webseite, dass dort nur 20 Studierende zu sehen seien.  Die BesetzerInnen kündigen an, dass sie “das Gebäude erst dann wieder freigeben, wenn ihre Forderungen erfüllt werden. Diese Forderungen lauten wie folgt:  Wir unterstützen die studentische Senatsfraktion in ihrem Bestreben, eine Hochseilbahn bauen zu lassen, die die Universitäten der UAMR in Dortmund, Essen, Duisburg und Bochum miteinander verbindet. Diese Bahn soll, nein MUSS komplett aus Studiengebühren finanziert werden – andernfalls gäbe es keinen Grund mehr, die Gebühren auf ihrer jetzigen Höhe zu belassen. Eine Senkung der Studiengebühren wäre jedoch vollkommen inakzeptabel: An dieser Universität läuft schon genug Unterschichtenpack herum, dass mit ihrer Anwesenheit unsere schönen Hörsäle befleckt. Eine Senkung der Studiengebühren würde diesen Tür und Tor zu unserer Universität eröffnen.
* Wir fordern den Senat auf, den Bau eines Gebäudes zu beschließen, das ausschließlich dazu dient, besetzt zu werden. Die linksradikalen Krawallmacher an unserer Uni hätten damit endlich einen Spielplatz, mit dem sie sich beschäftigen könnten, und würden uns brav arbeitende Studierende und Dozenten nicht länger von unserer wichtigsten Pflicht abhalten: Sinnlos Creditpoints hinterherzuhecheln und Prüfungen im Minutentakt durchzuführen.
* Wir fordern die Univeristätsverwaltung auf, sofort damit zu beginnen, die Schrift an der Universitätsbibliothek endlich richtig herum aufzuhängen – es ist den hart arbeitenden Studierenden dieser Universität nicht länger zumutbar, jeden morgen von rückwärtsgeschriebenen Leuchtbuchstaben verwirrt und aus ihrem gewohnten Trott herausgerissen zu werden.
* Nachdem all diese Forderungen erfüllt sind, fordern wir den kategorischen Rücktritt aller Verantwortlichen – sowohl jene dieser Universität, als auch alle Verantwortlichen in Landes- und Bundesregierung sowie den Vereinten Nationen. Der Senat möge den Vertretern dieser Gremien, allen voran Angela Merkel und Barrack Obama, ihren Rücktritt nahe legen, da die Ruhr-Universität andernfalls ihr Audimax niemals wiederbekommen wird.

Hochachtungsvoll,
Die BesetzerInnen des Audimax”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de