Montag 15.06.09, 15:30 Uhr
Erfolgreicher Startschuss zum Bildungsstreik in Bochum

Blockaden, Bauzäune und Seminarausfall

Das Streikkomitee an der Ruhr-Uni bewertet den Auftakt zur bundesweiten Streikwoche positiv und schreibt: gesetzt. »Bereits um 8:00 Uhr morgens standen die ersten Streikposten an der Universität bereit. Studierende errichteten Materialblockaden an den Zufahrtsstraßen der Parkhäuser, stapelten Stühle in den Seminarräumen und motivierten mit dem zentralen Streikpunkt auf der Brücke zwischen U-Bahn und Universitätscampus immer mehr Studierende zu streiken. Ab 10 Uhr bildete sich auf der Brücke eine Menschenblockade, welche die Ankommenden über den Ablauf und die Forderungen des Streikes informierte. Die Blockade hielt ihren Posten für ungefähr eine Stunde aufrecht und formierte sich anschließend zu einem Demozug, welcher durch zahlreiche Seminare und Vorlesungen gezogen ist. Viele Professorinnen und Professoren unterstützten die Streikenden, brachen ihre Veranstaltungen ab und forderten die Teilnehmer auf, an den Aktionen teilzunehmen. Der Protestzug besuchte zwischenzeitlich auch das Rektorat und forderte Rektor Elmar Weiler dazu auf, mit den Studierenden in einen Dialog zu treten. Dieser stand jedoch heute nicht zur Verfügung, um zu den Forderungen der Studierenden Stellung zu beziehen. Der AStA-Vorsitzende Karsten Finke zieht eine positive Bilanz des ersten Aktionstages. “Ich finde wir haben heute einen guten Start hingelegt und rechnen auch in den nächsten Tagen mit einer regen Beteiligung”, so Finke.
Volles Programm an der Ruhr-Universität
Auch in den nächsten Tagen ist mit einigen Turbulenzen in Bochum zu rechnen. Dienstag, den 16.06.09, geht es weiter mit einem inhaltlichen Schwerpunkt. Nachdem die Bildungsstreikwoche erfolgreich eingeläutet wurde, soll es am Dienstag um die ganz konkrete Kritik und Forderungen gehen. Überall auf dem Campus werden verteilt Diskussionsrunden und alternative Veranstaltungen zu verschiedenen Themen stattfinden.
Außerdem plant das Bochumer Streikbündnis für Mittwoch eine gemeinsame Demonstration von Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden. Die Demo der Bildungsaktivisten trifft gegen zwölf Uhr mit den streikenden Erzieherinnen von ver.di vor dem Rathaus zusammen. Dort ist eine gemeinsame Abschlusskundgebung geplant. Samstag, den 20.06.09, findet die Abschlussdemonstration der bundesweiten Bildungsstreikwoche in Düsseldorf statt. Schulen, Universitäten und Fachhochschulen haben gemeinsam mit Gewerkschaften zu der landesweiten Demo mobilisiert. Startpunkt ist am Samstag um 10 Uhr am Düsseldorfer Hauptbahnhof.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de