Mittwoch 04.03.09, 08:00 Uhr
Bildervortrag von Ralf Syring zur aktuellen Lage im Gazastreifen

„Weit und breit ist alles kaputt“

Am Dienstag, dem 10. 3., lädt der Bahnhof Langendreer um 19.30 Uhr zu einem Vortrag mit dem Arzt Ralf Syring, der Mitte Februar aus Gaza zurückkehrte, wo er sich für medico-international einen Überblick über das Ausmaß der Zerstörungen und den weiteren medizinischen Bedarf zu verschaffte. In der Einladung heißt es: » „Es gibt zwei Arten von Zerstörungen. Zum einen die gezielte Zerstörung von ganz bestimmten Gebäuden. Zum anderen dort, wo Bodentruppen vordrangen. Die israelischen Panzer haben dort einfach alles niedergewalzt – auch Hühnerfarmen, Häuser, landwirtschaftliche und zivile Infrastruktur. …Bei solchen Angriffen wurden auch sehr viele unbeteiligte Menschen getötet“, so seine unmittelbaren Eindrücke.
Nach drei Wochen intensiver Angriffe sind die – auch schon zuvor vorhandenen – Schwierigkeiten für die BewohnerInnen des Gazastreifens, sich mit Trinkwasser, Propangas, Lebensmitteln und Medikamenten usw. zu versorgen, immens gestiegen. Ralf Syring hat u.a. in Bochum studiert und sich politisch engagiert. Seit vielen Jahren ist er als Internationalist und Arzt in Konfliktherden v.a. in Afrika im Einsatz. Sein Bericht aus Gaza ist mit aktuellen Fotos angereichert. Der Bahnhof Langendreer hat Ralf Syring eingeladen, um aktuelle Informationen über die Lage der PalästInenserInnen zu erhalten und zu veröffentlichen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de