Dienstag 24.02.09, 17:00 Uhr

Europäischer Opel/Vauxhall/Saab – Aktionstag

Der IG-Metall Bezirk NRW schreibt: »Die europäischen Belegschaften von Opel, Vauxhall und Saab fordern mit einem europäischen Aktionstag ein tragfähiges Konzept der Zukunftssicherung ihrer Arbeitsplätze und Standorte. Aus Bochum organisieren die IG Metall, der Betriebsrat und die Vertrauensleute einen Buskonvoi zur Kundgebung am Donnerstag, den 26. Februar 2009 um 11.00 Uhr in Rüsselsheim. Die Beschäftigten des Bochumer Opelstandorts, die sich diese Woche in Kurzarbeit befinden, sind aufgerufen, sich an der zentralen Kundgebung in Rüsselsheim in großer Zahl zu beteiligen. Oliver Burkhard, IG Metall-Bezirksleiter in Nordrhein-Westfalen: “Jede und jeder Beschäftigte braucht Perspektive. Für jeden Standort muss es eine gesicherte Zukunft geben. Kein Arbeitsplatz und kein Standort ist sicher ohne ein schlüssiges europaweites Konzept. Darauf sind jetzt alle Kräfte zu richten. Deshalb auf nach Rüsselsheim.”
Der europäische Metallgewerkschaftsbund (EMB) und das europäische Arbeitnehmerforum (EEF) haben sich auf gemeinsame Ziele für den europaweiten Aktionstag am 26. Februar 2009 verständigt. Gefordert wird ein Unternehmenskonzept ohne Entlassungen, ohne Standortschließungen, mit umweltfreundlichen und innovativen Autos. Dazu sollen Bürgschaften und staatliche Anteilsübernahmen durch die europäischen Regierungen, die Öffnung für neue Partner, Investoren und Gesellschafter sowie neu einzuführende Unternehmens- und Managementstrukturen beitragen.
Armin Schild, IG Metall-Bezirksleiter im Bezirk Frankfurt: “Opel ist kein Sanierungsfall sondern die Tochter einer kranken Mutter. Eine Insolvenz ist weder unvermeidlich noch sinnvoll und erst recht nicht notwendig. Was wir jetzt brauchen sind keine Grundsatzdebatten sondern Unterstützung für die Zukunft von „Opel Europa“”.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de