Sonntag 22.02.09, 14:00 Uhr
Karl-Heinz Dellwo liest aus seinem Buch »Das Projektil sind wir«

Der Aufbruch einer Generation, die RAF und die Kritik der Waffen

dellwo.jpgAm Donnerstag, dem 26. Februar,  ist Karl-Heinz Dellwo auf Einladung der Roten Hilfe Bochum/Dortmund zu Gast im Sozialen Zentrum, Josephstr. 2. Um 19.30 Uhr liest er aus seinem Buch »Das Projektil sind wir« und diskutiert zur aktuellen Debatte nach der Freilassung Christian Klars und zum »RAF-Hype« nach dem Aust-Film »Der Baader Meinhof Komplex«. Karl-Heinz DeIlwo, Jahrgang 1952, war Mitglied des RAF-Kommandos »Holger Meins«, das 1975 die deutsche Botschaft in Stockholm besetzte. Bei der Aktion kamen zwei Mitarbeiter der Botschaft und zwei der Besetzer ums Leben. Die überlebenden Kommandomitglieder erhielten langjährige Haftstrafen. Dellwo wurde nach 20-jähriger Haft 1995 aus dem Gefängnis entlassen und arbeitet als Dokumentarfilmer in Hamburg. In der Januar-Ausgabe der konkret erschien ein Interview mit ihm unter dem Titel: “Der bewaffnete Kampf war eine plausible Antwort”.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de