Samstag 29.11.08, 10:00 Uhr

Sonntagsmatinee: Die Opelkrise – ein Sonderfall?

Die Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion Sevim Dagdelen lädt am Sonntag, 7.12., um 11.00 Uhr, zu einer Sonntagsmatinee in die Christuskirche ein. Über “Die Opelkrise – ein Sonderfall?” diskutieren: Rainer Einenkel, Betriebsratsvorsitzender Opel Bochum; Katharina Schwabedissen, Landessprecherin Die Linke NRW; Daniel Behruzi, Redakteur der Tageszeitung junge Welt und Ulla Lötzer, MdB, Sprecherin für Internationale Wirtschaftspolitik Die Linke. In der Ankündigung heißt es: “Die Finanzkrise in den USA und der Einbruch der US-Ökonomie hat das produzierende Gewerbe in Deutschland erreicht. Damit wird klar: Die Krise trifft nicht nur die Sparer, sondern auch Millionen Beschäftigte. Wie kaum eine andere bekommt zurzeit die Autoindustrie die Krise zu spüren. Der zweitgrößte Autokonzern der Welt, General Motors in den USA, steht vor der Pleite. Damit droht auch dem deutschen Tochteruntenehmen, der Traditionsmarke Opel, das Aus. 6000 Arbeitsplätze bei Opel in Bochum und bis zu 25 000 in der Zuliefererindustrie in NRW sind laut IG Metall akut gefährdet. Opel hat den Staat um Hilfe gebeten. Schon jetzt gibt es Produktionsstopps; Kurzarbeit und Entgeldeinbußen werden nicht ausgeschlossen. Der Stopp der Produktionen, die Entgelteinbußen und Kündigungen in der Zeitarbeit in der Autobranche bei Opel, Ford, Daimler, BMW, Seat, Skoda etc. lassen erahnen, dass es dabei nicht bleiben wird.
Dass sich der Markt nicht selbst reguliert und die neoliberalen Träume ausgeträumt sind, ist eine Erkenntnis der jetzigen Krise. Doch wie muss der Staat handeln? Soll der Staat die Verluste der Privatwirtschaft sozialisieren und mit Milliardensummen aushelfen? Kann man weiterhin den Managern das Ruder überlassen oder muss der Staat in die Unternehmenspolitik eingreifen? Auch für die Belegschaft stellt sich die Frage, wie zu handeln ist. Müssen die Beschäftigten für die Fehler der Unternehmensführung gerade stehen? Was kann der Belegschaft zugemutet werden?
Die Bundesregierung prüft nun eine Staatsbürgschaft für Opel. Anlässlich der Krise bei Opel und einer voraussichtlichen Staatsbürgschaft soll bei der Matinee mit Fachleuten und Betroffenen über die derzeitige Situation, aber auch über Wege aus der Krise diskutiert werden.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de