Mittwoch 26.11.08, 10:00 Uhr

Neu im Jugendring: IFAK und Internationaler Kulturverein

Der Kinder und Jugendring Bochum schreibt: “Eine Bestandsaufnahme der Jugendverbandsarbeit in NRW hat ergeben, dass Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund weit unterproportional bei den Angeboten der Jugendverbände teilnehmen. Der Kinder- und Jugendring Bochum hatte sich im Herbst 2007 erfolgreich beim Landesjugendring NRW für eine Umsetzung des Projektes „Ö“ (Öffnung) beworben, um eine interkulturelle Öffnung des Jugendrings und der Jugendverbände in Bochum voran zu bringen. Mit ISTOK e.V. und Lukomorje e.V. sind im Juni 2008 zwei Initiativen, die mit russischsprachigen Kindern und Jugendlichen arbeiten, in den Jugendring aufgenommen worden. Bei der Vollversammlung des Jugendrings am 24.11.08 hatten die Delegierten der Mitgliedsverbände über Aufnahmeanträge der IFAK e.V. und vom Internationalen Kulturverein Wattenscheid e.V. zu entscheiden. “Der Antrag der IFAK ist einstimmig von den Delegierten befürwortet worden. IFAK und Kinder- und Jugendring arbeiten schon sehr lange und intensiv zusammen. Die Aufnahme des Vereins ist daher die konsequente Fortführung einer langen fruchtbaren Zusammenarbeit.
Der Internationale Kulturverein Wattenscheid ist ebenfalls – vorbehaltlich einer Anerkennung nach § 75 KJHG als Träger der freien Jugendhilfe – von den Delegierten in den Jugendring aufgenommen worden. Über die Anerkennung nach § 75 KJHG wird der Jugendhilfeausschuss in der Sitzung am 17.12.08 entscheiden. Da die regelmäßigen Angebote des Internationalen Kulturvereins Wattenscheid sehr gut von kurdischen und türkischen Jugendlichen nachgefragt werden und der Verein sich erfolgreich für die Umsetzung von überregionalen Projekten bei der Aktion Mensch und beim Jugendministerium NRW beworben hat, sind die VertreterInnen der Jugendverbandsarbeit in Bochum sehr hoffnungsfroh, dass eine Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe am 17.12.08 erfolgen wird. Bei einem erfolgreichen Abschluss des Anerkennungsverfahrens für den Internationalen Kulturverein Wattenscheid wären immerhin schon 5 Migrantenorganisationen unter den dann 20 Mitgliedsverbänden des Kinder- und Jugendrings vertreten.
Der Arbeitskreis des Jugendrings für Migrantenorganisationen trifft sich am Donnerstag, 11.12.08 um 17.30 Uhr zur nächsten Sitzung. In dem Arbeitskreis werden Formen der Zusammenarbeit von Migrantenorganisationen mit dem Jugendring verabredet und Mitgliedschaften vorbereitet. Der Arbeitskreis versteht sich als ein offenes Gremium, in dem weitere Initiativen und Vereine, die in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert sind, mitarbeiten können. Interessierte können sich beim Jugendring (Tel.: 438809-30 oder Email: info@jugendring-bochum.de) melden.
Mit der Aufnahme der IFAK und des Internationalen Kulturvereins Wattenscheid konnte ein weiterer Schritt zu einer interkulturellen Öffnung der Jugendverbandsarbeit in Bochum erfolgreich abgeschlossen werden. Weitere Informationen über den Verlauf des Projektes „Ö“ befinden sich auf den Webseiten des Jugendrings (www.jugendring-bochum.de).

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de