Montag 24.11.08, 13:00 Uhr

Flagge zeigen gegen Gewalt an Frauen

25-10-08.jpgAm 25. November wird jedes Jahr der Internationale Tag zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen begangen. Wie auch in den vergangenen Jahren hat terre des femmes e. V. dazu eine Fahnenaktion initiiert und dazu aufgerufen, u. a. an allen öffentlichen Gebäuden Fahnen zu hissen als sichtbares Zeichen dafür, dass dieses Thema von großer Bedeutung ist. Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion beteiligt sich in diesem Jahr mit vielen weiteren Frauen aus Bochum an der Aktion und hat an ihrem Bochumer Wahlkreisbüro deutlich sichtbar die Fahne mit der Aufschrift: “Frei leben ohne Gewalt” angebracht. Dazu erklärt sie: “Ich unterstütze die Aktion von terre des femmes. Gewalt gegen Frauen darf in keiner Form geduldet werden, weder körperlich noch strukturell. Dieses Thema wurde in der Öffentlichkeit viel zu lange totgeschwiegen. Wenn Gewalt gegen Frauen ausgeübt wird, ist das keine Privatangelegenheit, sondern gehört in die Öffentlichkeit. Die Fahne ist dafür ein passendes Symbol. Dieses Thema muss viel mehr als bisher im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger verankert werden. Gern trage ich dazu bei, mehr Kontinuität in der Kampagnenarbeit für den 25. November zu entwickeln, um auf diesen für uns alle wichtigen Gedenktag aufmerksam zu machen.”
Dieser Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und hatten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo beteiligt. “Der Mut der Mirabal-Schwestern bei ihrem Kampf gegen den Tyrannen gilt inzwischen als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln” erklärt Sevim Dagdelen.
Seit 1981 ist der 25. November ein internationaler Gedenktag.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de