Freitag 24.10.08, 17:30 Uhr

Lucas Zeise: Ende der Party

Die Explosion im Finanzsektor und ihre globalen Folgen

Am Dienstag, dem 28.10., findet um 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer eine Veranstaltung mit Lucas Zeise statt. In der Einladung heißt es: “Die Krise der Finanzmärkte ist nicht ausgestanden. Sie beschädigt auch die »Realwirtschaft« und wächst sich zu einer veritablen Weltwirtschaftskrise aus. Lucas Zeise untersucht Ursachen und Ausgangsbedingungen der Finanzkrise und beschreibt ihr außergewöhnliches Ausmaß. Besonderes Augenmerk widmet er der politisch durchgesetzten weltweiten Deregulierung als wesentlicher Krisenursache. Er schildert, wie Banken, Notenbanken und Finanzpolitiker mit der von ihnen verursachten Krise umgehen, was sie bisher unternommen haben und wie sie einen möglichst großen Teil der Verluste zu »sozialisieren« versuchen. Dass der Banken- und Finanzsektor neu und scharf reguliert werden muss, ist kaum noch von der Hand zu weisen. Lucas Zeise erörtert, welche Vorstellungen und Vorschläge es hierzu gibt. Und er weist nach, dass eine effektive öffentliche Aufsicht und Kontrolle nicht nur notwendig, sondern auch möglich sind.Lucas Zeise hat viele Jahre mit der Berichterstattung über Banken, Börsen und Finanzen in verschiedenen Wirtschaftszeitungen verbracht. Er war an der Gründung der Financial Times Deutschland beteiligt und schreibt regelmäßig u.a. in lunapark 21, der Zeitschrift zur Kritik der globalen Ökonomie. Von ihm erschien gerade ‘Ende der Party’ bei PapyRossa, Köln.”
Eine Veranstaltung von lunapark 21, labournet germany und Bahnhof Langendreer

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de