Sonntag 19.10.08, 10:00 Uhr

Gedenk-Demonstration an Josef Gera

Die Antifaschistische Jugend Bochum berichtet auf ihrer Webseite: “Heute, den 18.10.2008, demonstrierten wir mit ca 60 Antifaschisten durch die Bochumer Innenstadt, um an den faschistischen und homophoben Mord an Josef Anton Gera zu erinnern. Josef Gera wurde am 14. Oktober 1997 von zwei rechtsradikalen Obdachlosen zusammengeschlagen und verstarb einige Tage später an seinen gravierenden Verletzungen.” Die Gruppe kritisiert, dass “die schwul/lesbische Szene, sowie die komplette Alt-linke, Parteien-linke, Studi- und Alternativszene trotz weitreichender Mobilisation fehlte.” Als Grund für die schwache Beteiligung wird genannt: “Die geringe Beteiligung erklären wir uns nicht mit dem (vielleicht) geringen Interesse, sondern darüber, dass in den letzten Jahren Kundgebungen der NRW-Antifas fast ausschließlich Gegenkundgebungen zu den Nazis waren. Viele können sich eine eigenständige Artikulation ihrer antifaschistischen Interessen und Meinungen nicht mehr vorstellen.” Dass es fast nie gelingt, erfolgreiche Antifa-Demonstrationen im Alleingang zu organisieren und dass Bündnisse hierfür erforderlich sind, wird nicht problematisiert.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de