Dienstag 07.10.08, 12:30 Uhr

Anne-Frank-Kultur-Wochen 2008

Als das Theater Traumbaum/FreierVogel und der Bochumer Kulturrat im Jahr 2000 zum ersten Mal die AnneFrankKulturWochen in´s Leben riefen, hatten sie nicht damit gerechnet, dass das Interesse daran so groß sein würde, dass die Veranstaltungsreihe jetzt, 2008, in´s neunte Jahr geht. Hierzu schreibt das Theater: “Doch leider liegt dies nicht nur an dem ausgesprochen großem Publikumsinteresse, sondern vor allem an der traurigen Tatsache, dass Rassimus, Gewalt und Rechtsradikalismus in unserer Gesellschaft und auch in Bochum langsam und schleichend immer stärker werden. Um nur eine Beispiel unter vielen rauszugreifen: Obwohl in diesem Jahr die neue Synagoge ihr einjähriges Jubiläum feiert und sich am 9.11. der Brand der Alten Synagoge zum siebzigsten Mal jährt, ist “Jude” und “Du Judenschwein” auf Bochumer Schulhöfen leider ein immer öfter benutztes Schimpfwort. Die Tatsache, dass die Schüler, die Jude als Schimpfwort benutzen, nicht einmal erklären können, was ein Jude ist, macht es nicht ungefährlicher, im Gegenteil. Hinzukommt, dass Bochum, seit der neue Landesvorsitzender der NPD NRW aus unsere Stadt kommt, erwartungsgemäß nicht nur am 25.10. sondern in Zukunft immer öfter als Aufmarschplatz und Propagandaforum der neuen Nazis herhalten werden muß. Aus diesen und ähnlichen Gründen machen gerade die Schulveranstaltungen im Kultur-Magazinin in der Lothringerstr. als kleiner Tropfen auf einem immer heißer werdenden Stein mit ihrem starken Präventionscharakter besonderen Sinn. Denn in einer Gesellschaft, die immer stärker sozial polarisiert, steigt natürlich das Gewalt- und Extremismuspotential, wenn nicht Toleranz und Akzeptanz nachhaltig und erlebbar vermittelt werden. Die AnneFrankKulturwochen bieten dazu ein breites Spektrum an: Das Jugendtheaterstück “Lumpenpott” vom 3.11. bis zum 6.11. legt seinen Schwerpunkt beim historischen Nationalsozialismus und lässt für die Schüler Täter und Opfer von damals wieder lebendig werden, um eine Brücke vom Damals zum Heute zu schlagen. “Braune Engel” vom 10.11. bis 12.11 vermittelt Schülern ab 14 Jahren ganz aktuell und konkret in einem Konflikt zwischen einer Deutschtürkin und einem Neonazi, wohin Rassimus und Gewalt heute führen und wo ihre Ursachen liegen. Damit bereits Grundschüler ein Gefühl für die Notwendigkeit und Machbarkeit von gewaltfreiheien Umgangsformen entwickeln können, steht vom 16.11. bis 20.11. das Kindertheaterstück “Stromboli- Knut und die Wut” auf dem Programm.” Weitere Infos.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de