Samstag 30.08.08, 18:00 Uhr
Linkspartei zum Antikriegstag 2008:

Mehr als 10.000 deutsche SoldatInnen weltweit im Militäreinsatz

Zum Antikriegstag, dem 1. September, veranstaltet die Linkspartei einen Infostand in der Bochumer Innenstadt. In eine Pressemitteilung heißt es dazu: »In der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr wird Sevim Dagdelen, MdB aus Bochum dort zusammen mit vielen anderen FriedensaktivistInnen auf der Kortumstraße (Höhe C&A) die Bevölkerung informieren und zu Friedensthemen Stellung nehmen. Dieser Tag, der an den Überfall deutscher Truppen auf Polen, dem Beginn des 2. Weltkrieges im Jahre 1939 mit am Ende 20 Millionen Opfern erinnern soll, hat an Aktualität nichts eingebüßt. Es wird Krieg geführt in mehr als 40 Ländern. “Als Mitglied des Bundestages befasse ich mich ständig mit Einsätzen der Bundeswehr, weil militärische Auseinandersetzungen wieder zum normalen Mittel der Politik geworden sind. 69 Jahre nach dem Überfall auf Polen hat Deutschland aktuell über 10.000 Bundeswehrsoldaten im militärischen Auslandseinsatz. Die militärische Durchsetzung von Kapitalinteressen unter dem Deckmantel von Terrorbekämpfung und Menschenrechtsschutz steht weiterhin auf der Tagesordnung. Wie sehr dieser Schutz der Menschenrechte eine Farce ist, hat der aktuelle Zwischenfall in Afghanistan gezeigt, wo Soldaten der Bundeswehr unschuldige Zivilisten bei ihrem so genannten Friedenseinsatz getötet haben. Die Kriege im Kaukasus, im Irak und in Afghanistan dienen den imperialistischen Staaten der NATO und insbesondere den USA, ihre wirtschaftlichen Interessen, die Transportwege zu Rohstoffen zu “sichern” und auszubauen. Das deutsche Kontingent in Afghanistan soll nochmals verlängert und sogar noch weiter aufgestockt werden.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de