Freitag 29.08.08, 17:00 Uhr

Linkspartei mit neuem Vorstand

Am gestrigen Donnerstag hat die Bochumer Linkspartei einen neuen Vorstand gewählt. Als gleichberechtigte SprecherInnen wurden Anna-Lena Orlowski und Ralf-D. Lange gewählt. Anna-Lena Orlowski nach ihrer Wahl: „Die Linke ist in Bochum gut aufgestellt. Spannende Jahre liegen vor uns: die Kommunalwahl in Bochum, die Europa- und Bundestagswahlen und in 2009 auch die Landtagswahlen stehen an. Da wollen wir mit unseren politischen Inhalten punkten. Wir als Linke stehen konsequent für eine andere Politik.“ Kreissprecher Ralf-D. Lange ergänzte: „Dabei ist uns besonders der enge Kontakt mit den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern sowie den außerparlamentarischen Bewegungen und Gewerkschaften wichtig. Denn nur so können wir wirkungsvoll Hartz IV bekämpfen, Kriegseinsätze der Bundeswehr verhindern, Werksschließungen wie bei Nokia stoppen oder gegen Nationalismus und Rassismus vorgehen. Und ich sehe, dass der Zuspruch für unsere Ziele weiterhin wächst.“
Auf der Mitgliederversammlung wurde außerdem einstimmig eine Resolution verabschiedet, in der sich Die Linke für Ausbildungsplätze statt Kriegseinsätze stark macht. Sie lehnt die Präsentation der Bundeswehr auf der jetzt stattgefundenen Berufsbildungsmesse für Jugendliche im RuhrCongress ab und kritisiert, dass dort das Militär vom Bochumer Jugendamt eingeladen wurde. Die Linke fordert die Stadt Bochum auf, in Zukunft keine Werbeveranstaltungen der Bundeswehr mehr zu unterstützen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de