Montag 04.08.08, 14:15 Uhr

Erinnern an Hiroshima

Die Linke in Bochum erinnert mit einem Infostand am Mittwoch, dem 6. August, von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Husemannplatz an den Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima. Gemeinsam mit dem Bochumer Friedensplenum und anderen Organisationen wird Die Linke in der Innenstadt “auf die unveränderte Gefahr durch Atombomben hinweisen, aber auch den sofortigen Abzug der Truppen aus Afghanistan fordern.”
Die einer Presseerklärung heißt es: “Der Abwurf der ersten Bombe über Hiroshima erfolgte am 6. August 1945. An diesem Tag wurde die Stadt durch die Atombombe der USA auf einer Fläche von 13 Quadratkilometern dem Erdboden gleichgemacht. 78.000 Menschen starben auf der Stelle, weitere 122.000 fielen den Folgen der Explosion zum Opfer. Drei Tage später vernichtete eine zweite Atombombe die Stadt Nagasaki. Mehr als 200.000 Menschen starben, 150.000 weitere wurden verletzt. Das Sterben an Leukämie und anderen Folgen der Verstrahlung hält bis heute an. Auch wenn Hiroshima trauriges Beispiel für die immense Gewalt der Waffe war, folgten zahlreiche atomare Tests.
Die Linke wird zu der Demonstration am 30. August am Atombombenlager in Büchel in der Eifel mobilisieren, wo nach wie vor Atombomben lagern. Auch aus Bochum wird ein Bus dorthin fahren. Nähere Informationen und Fahrkarten sind unter anderem im Büro an der Unistraße und im Wahlkreisbüro Sevim Dagdelen, MdB an der Alleestraße erhältlich.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de