Montag 04.08.08, 21:00 Uhr

BSZ Nr. 755

BSZ-Redakteur Uli Schröder schreibt zur aktuellen BSZ-Ausgabe: “In ihrer ersten Semesterferienausgabe blickt die Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung noch einmal auf den Senatsentscheid vom 17. Juli zurück, die Gebühren an der RUB zum Wintersemester 2008/09 um nur 20 Euro zu senken, statt wie von den Studierenden beantragt zu halbieren: Als “schlechter Witz” wird der Beschluss in einem Kommentar betitelt, zumal keinerlei Konsequenzen aus der Tatsache gezogen würden, dass über 50 Prozent der Gebühren bislang ungenutzt auf der hohen Kante schlummern, wie in einem weiteren Artikel zum Thema deutlich wird: Der “Kampf um jeden Cent” ist in vollem Gange. Kein Wunder, dass angesichts solcher bürokratischer Ignoranz die Immatrikulationszahlen deutlich zurückgehen und zunehmend die Devise zu gelten scheint: Studieren ist uncool. Hierzu dürften auch technokratische Irrwege wie die elektronische „Verwaltung von Studien- und Prüfungsleistungen“ (VSPL) auf dem Weg zum gläsernen Studierenden beitragen. Immerhin können Studis jedoch noch ein gebührenfreies Sparkassenkonto betreiben – im Gegensatz zu Hartz-IV-EmpfängerInnen, wie in der Rubrik “Bochum in Kürze” unter Image-Doping statt Sozialkonto nachzulesen ist. Außerdem zu erfahren ist, wo man in Bochum baden gehen kann, warum die SPD – zusammen mit dem Bochumer enfant terrible Wolfgang Clement – gerade zunehmend baden geht und das Parteienkürzel hierzulande eigentlich für “Slow Painful Death” stehen sollte; ganz gegen den Trend in Amerika, wo das (sozial-)demokratische Pendant unter Barak Obama derzeit stark im Aufwind ist. Ob dies aber genügen wird, um das Ende des Antiamerikanismus zu zeitigen, wird die Geschichte zeigen. Auch für NichtbaderInnen wird in der neuen bsz sicherlich genügend dabei sein – so gibt es in unserer Terminspalte sicherlich das eine oder andere politisch-kulturelle Highlight in der Region zu entdecken. Eines davon ist zweifellos das Textzentrum Essen, das inmitten der Spielzeitpause der etablierten Kulturstätten im Ruhrgebiet immer wieder spannende Leseevents zu bieten hat. Und hier findet Ihr die bsz 755 auch als PDF.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de