Dienstag 15.07.08, 12:00 Uhr

Neue Stadtplanung: SeniorInnenwohnungen als Lärmschutz für Eigenheime

Am gestrigen Montag stellte Stadtbaurat Kratzsch mit “BaupartnerInnen” auf einer Pressekonferenz das Projekt “Quartier 100″ vor. Die Pressestelle der Stadt fasst die Ergebnisse in einem Bericht zusammen: “An der Grenze zum Stadteil Altenbochum entsteht künftig an der Wittener Straße 100 auf der 14.500 Quadratmeter großen Fläche des ehemaligen Betriebshof der BOGESTRA ein vier- bis sechsgeschossiger Gebäuderiegel. Dieser Mix aus 31 Eigenheimen und 21 Eigentumswohnungen sowie ein kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus bietet Flächen für Einzelhandel, Büro- und Praxisräume und Servicewohnungen mit ausgezeichneter Wohnqualität.” Ein ähnliches Konzept ist bereits in Gerthe realisiert worden. In einem gemeinsamen Projekt mit einem privaten Investror errichtet die Stadt, bzw ihre Tochter VBW einen “Gebäuderiegel”. “Gebäuderiegel”  ist die euphemistische Beschreibung für Lärmschutzwand: Direkt an der stark befahren und damit lauten Wittener Straße werden von der VBW Geschäfte und darüber SeniorInnenwohnungen (Servicewohnungen) gebaut. Hinter dieser Lärmschutzwand kann dann ein Investor lukrative Eigentumswohnungen anbieten. So wird das ganze verkauft.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de