Freitag 04.07.08, 17:00 Uhr
Vortrag von Michael Heinrich an der Ruhr-Uni:

Der Gegenstand der Kritik der politischen Ökonomie

An Dienstag, dem 8. Juli, 18:30 Uhr, findet im AusländerInnenzentrum hinter deem Kulturcafé an der Ruhr-Uni eine Veranstaltung des AStA mit Michael Heinrich statt. In der Einladung heißt es: »Im „Kapital“ untersucht Marx die kapitalistische Produktionsweise. Die Frage ist allerdings, welcher sich der Vortrag widmet, in welcher Weise der Kapitalismus dort zum Gegenstand wird. – Geht es in erster Linie um die Grundzüge einer allgemeinen Entwicklungsgeschichte des Kapitalismus, oder geht es um eine ganz bestimmte Phase des Kapitalismus, oder handelt es sich um eine abstrakt-theoretische Darstellung der Funktionsweise des Kapitalismus? Kurz: In welchem Verhältnis stehen theoretische Darstellung und Geschichte innerhalb der Marxschen Kritik der politischen Ökonomie?
Zu fragen ist ebenso nach dem Verhältnis der Marxschen Darstellung der kapitalistischen Produktionsweise zur bürgerlichen Wirtschaftstheorie: Präsentiert Marx einfach eine weitere Theorie über die Funktionsweise des Kapitalismus? Besteht die „Kritik“ bei der Kritik der politischen Ökonomie lediglich darin, dass den vorhandenen Theorien an der einen oder anderern Stelle ein Fehler nachgewiesen wird, um dann eine bessere Theorie zu präsentieren? Oder hat „Kritik“ hier einen umfassenderen Anspruch? Allgemeiner formuliert: Was bedeutet „Kritik“ im Rahmen der Kritik der politischen Ökonomie?
Dr. Michael Heinrich ist Mitglied in der Redaktion von PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft. Autor von mehreren Büchern und Artikeln über Marx.
Der Vortrag möchte eine Einführung bieten für alle InteressentInnen und setzt keine Lektüre der Schriften von Marx voraus.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de