Montag 23.06.08, 22:00 Uhr

Stadtwerke drehte im letzten Jahr 34.000 Mal den Strom ab

Im Jahr 2007 wurde von den Stadtwerken rund 34.000 Mal der Strom wegen fehlender Zahlungen vorübergehend abgestellt. Dies geht aus der Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Die Linke im Rat stellt fest: “Wenn es auch eine zeitlang dauert, bis es so weit kommt und die Stadtwerke die Möglichkeit der Ratenzahlung für die Betroffenen gewährt, so ist doch jede Stromsperrung für den Betroffenen ein schwerer Schlag.” Dazu erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion Ernst Lange: „In den letzten Monaten sind die Energiepreise erheblich gestiegen, und sie werden es mit Sicherheit noch weiter tun. Dies trifft besonders Menschen mit geringem Einkommen. So sieht es auch die Verwaltung in der Beantwortung unserer Frage nach den Ursachen von Stromabschaltungen. Wenn dies aber so ist, dann brauchen wir einen Sozialtarif für diesen Personenkreis. Das hatten wir im Rat bereits vor Monaten beantragt, aber dafür keine Mehrheit gefunden. Für mich unverständlich. Meine Fraktion wird gerade vor dem Hintergrund der Beantwortung unserer Anfrage ihre Forderung nach einem Sozialtarif aufrechterhalten. Und wir haben dabei so prominente Unterstützer wie den Bundesumweltminister Gabriel. Bei der Dynamik der Debatte um die Einführung eines Sozialtarifes werden sich auch die Mehrheitsfraktionen dieser Forderung letztlich nicht verschließen können.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de