Dienstag 17.06.08, 13:30 Uhr

Ratschlag zum Thema Sozialticket

Ratschlag SozialticketDer DGB Ruhr Mark lädt am Dienstag, 24. Juni, um 18:00 Uhr im Jahrhunderthaus der IG-Metall zu einem ruhrgebietsweiten Ratschlag zum Thema Sozialticket mit einer hochkarätigen Expertenrunde ein. Michael Hermund, Vorsitzender der DGB-Region Ruhr Mark drängt auf die Einführung des Sozialtickets: “Seit etlichen Jahren wird an verschiedenen Orten darüber beraten, wie auch für einkommensarme Bürgerinnen und Bürger das Grundrecht auf Mobilität gewährleistet werden kann . Für den öffentlichen Nahverkehr sind im Regelsatz für Menschen, die “Hartz IV” empfangen, weniger als 12 Euro vorgesehen. Für Hunderttausende allein im Ruhrgebiet wird Mobilität bei den Preisen für die Tickets selbst in der eigenen Stadt damit schon zum Luxus.” Michael Hermund erinnert daran, dass in diesem Jahr ein Sozialticket in Dortmund bereits vorbildlich eingeführt wurde. “In Köln ist das Kölnpass-Ticket inzwischen in den Verkehrsverbund integriert und im Kreistag Unna die Einführung des Sozialtickets ohne Gegenstimme beschlossen worden. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist in nahezu jedem Kommunalparlament im Rhein-Ruhr-Gebiet die Debatte über die Einführung eines Sozialtickets erneut oder erstmals auf die Tagesordnung gekommen. Zweifel an der Realisierbarkeit des Tickets sind gewichen. In allen Städten der Region gibt es Initiativen, die sich für die Einführung des Sozialtickets stark machen. Es geht also nicht mehr um das ‘ob’ sondern um das ‘wie’.“
Der Ratschlag soll eine Bestandsaufnahme leisten, wie in den einzelnen Orten zur Zeit der Stand der Beratungen über das Sozialticket aussieht.
Er soll darüber informieren, welche Umsetzungsmodelle des Sozialtickets es z. Z. gibt und fragen, was den VRR bisher zögern lässt, das Sozialticket einzuführen.
Der Ratschlag wird mit einem Referat von Stefan Pfeifer, DGB NRW zum Thema “Sozialticket: sozial, ökologisch, finanzierbar!?” eingeleitet.
Anschließend stellt sich eine Experten-Runde den Fragen und Anregungen der Teilnehmer:
* Karl Bramhoff, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb der BOGESTRA
* Dr. Petra Brangsch, Koordinatorin der Anhörung der Linksfraktion im Bundestag zum Sozialticket
* Jürgen Eichel, Sprecher VCD NRW
* Mario Krüger, Fraktionsvorsitzender der Grüne Dortmund, Verwaltungsrat VRR
* Gerhard Mette, stellv. Vorsitzender der CDU-Fraktion in Bochum, Mitglied im Verwaltungsrat des VRR und im Aufsichtsrat der Bogestra
* Jürgen Schirmer-Beisenkamp, ver-di Fachbereichssekretär
* Erhard Wolf, Leiter Tarif beim VRR

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de