Donnerstag 29.05.08, 11:00 Uhr

Lesung der Sozialen Liste: „Als in Bochum Bücher brannten“

Die Soziale Liste erinnert am Montag,  2. Juni, 19.30 Uhr in die Gaststätte LiBuddha, Nordring 57 mit einer Informationsveranstaltung und Lesung an die in Bochum „verbrannten“ Autoren: »Friedrich Wilhelm Förster, Magnus Hirschfeld, Alfred Kerr, Thomas Mann, Karl Marx, Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky: Dies sind Namen von bedeutenden Geistesschaffenden, deren Bücher die Nazis am 10. Juni 1933 auf dem „Kaiser-Wilhelm-Platz“ (heute Imbuschplatz) unter Hetzreden und Gejohle ins Feuer warfen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionen aus Anlass des 75. Jahrestages der Bücherverbrennung in Bochum statt. Günter Gleising wird dabei auch aus seiner Text- und Materialsammlung „Bücherverbrennung 1933“, die kürzlich im RuhrEcho Verlag erschienen ist, lesen, während Christoph Nitsch u. a. aus Texten der „verbrannten Autoren“ rezitieren wird.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de