Donnerstag 22.05.08, 18:00 Uhr

Gottesdienst zum Internationalen Hurentag

Madonna, der Verein zur Förderung der kulturellen und beruflichen Bildung von Prostituierten in Bochum lädt ein zum
Gottesdienst zum Internationalen Hurentag am Montag, dem 2. Juni 2008, um 18.00 Uhr in der Christuskirche Bochum. Das ganze läuft in Kooperation mit dem Frauenreferat im Evangelischen Kirchenkreis Bochum. Erhard Ufermann (Klavier) und Dieter Nett (Saxophon) begleiten den Gottesdienst mit tief lyrischem, melodiösen Jazz.  Mit dem Gottesdienst möchte Madonna an die Anfänge der Hurenrechtsbewegung erinnern und die Aufmerksamkeit auf die aktuelle Situation der Prostitution lenken. Am 2. Juni 1975 besetzten über 100 Prostituierte die Kirche Saint-Nizier in Lyon/Frankreich, um auf die katastrophale Situation von Frauen hinzuweisen, die anschaffen gehen. Der „Streik“ der Prostituierten weitete sich bald auf Städte wie Marseille, Grenoble und Paris aus. Seitdem wird in Erinnerung an diesen Aufstand der 2. Juni international als Hurentag gefeiert. Die Einladung.
Nach dem Gottesdienst präsentiert Madonna die “Chill – paint – Group 06″ mit ihrer Ausstellung “Skulpturen & Acryl auf Leinwand”. Die Gruppe Chill – paint – Group 06 ist während der Basisqualifizierung 2006 im Rahmen des NRW-Projektes profrida bei Madonna e.V. entstanden und schreibt über sich: „Bei uns sind keinerlei Vorkenntnisse oder gar Talent vonnöten, obwohl unsere Werke immer besser werden. Wir können uns in aller Ruhe und in individuellen Schritten mit den Materialien, Farben und Formen vertraut machen und unsere Kreativität frei ausleben. Es geht darum, stolz auf das Geleistete sein zu können, mit Stiften oder Pinsel und Farben Ausdruck zu geben, etwas zu schaffen, das uns selbst und andere erfreut.“ Die Ausstellung ist anschließend im Haus der Rosa Strippe e.V., Kortumstr. 143, 44787 Bochum, bis zum 14. August 2008 montags und mittwochs von 14 bis 20 Uhr zu sehen. Einladung zur Ausstellung.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de