Dienstag 20.05.08, 08:00 Uhr

SPD Bochum fordert das Sozialticket

Die Bochumer SPD hat auf ihrem gestrigen Unterbezirksparteitag ein Sozialticket für Bochum gefordert. Die SPD-Fraktion im Rat hat dies bisher abgelehnt und befürchtet zu hohe finanzielle Belastungen für den städtischen Haushalt. Sie unterstützt lediglich die Einführung des Sozialtickets auf VRR-Ebene. Der Kreisverband der Grüne gehört bereits zu den ErstunterzeichnerInnen des Aufrufes für ein Sozialticket für Bochum. Auch hier sperrt sich die Fraktion bisher, eine lokale Lösung zu realisieren.
Auch der Bezirksvorstand von ver.di Bochum-Herne sprach sich gestern für ein Sozialticket in Bochum und Herne aus. Das Bündnis für ein Sozialticket in Bochum trifft sich heute beim DGB, um darüber zu beraten, wie der Druck auf den Rat erhöht werden kann, damit Bochum dem Beispiel aus Dortmund folgt und ein Sozialticket einführt. Der Kreistag Unna hat beschlossen, als zweite Gebietskörperschaft im VRR das Sozialticket nach der Sommerpause einzuführen. Das Bochumer Bündnis hat nun die Ratsfraktionen um Gespräche gebeten. Die CDU, die Grünen, die Linke und die Soziale Liste haben hierauf bereits positiv reagiert.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de