Mittwoch 26.03.08, 22:00 Uhr

Der deutsche Konservativismus nach Auschwitz

Am Freitag, dem 28. 3., lädt die DKP Bochum um 19.00 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Dr. Ludwig Elm in den Bahnhof Langendreer ein:»75 Jahre nach der Regierungsübergabe an die NSDAP, 70 Jahre nach der Reichspogromnacht, steht eine selbstkritische Auseinandersetzung der bundesdeutschen Eliten mit ihrer Verwurzelung in den Oberschichten des NS-Staates immer noch aus. Im Gegenteil: Die Traditionslinie des deutschen Konservativismus vom Kaiserreich über die Weimarer Republik und das „Dritte Reich“ bis in die Bundesrepublik ist von einer erschreckenden Gradlinigkeit.
In seinem jüngst veröffentlichten Buch „Der deutsche Konservatismus nach Auschwitz“ zeichnet der Historiker Ludwig Elm eine personelle, institutionelle und ideologische Kontinuität der politischen Rechten nach, mit der sie auf ihrem Weg von Berlin über Bonn zurück nach Berlin niemals grundsätzlich gebrochen hat. Es bedurfte nicht erst eines Roland Koch, um zu zeigen, wie aktuell dieses Thema ist.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de