Donnerstag 06.03.08, 08:30 Uhr
Klagefrist gegen A 44 – DüBoDo –Teilstück „Querspange“ läuft:

Widerstand gegen Autobahnpläne formiert sich

Informations-Veranstaltung der Bürgerinitiative am 11. März

Für die Bürgerinitiative Bochum gegen die DüBoDo schreibt: »Nachdem am 03.03.08 die Auslegungsfrist zur Einsichtnahme in den Planfeststellungsbeschluss für den Bau des A 44-DüBoDo-Teilstücks „Querspange“ abgelaufen ist, muss nunmehr innerhalb von einem Monat gerichtlicher Rechtschutz bei dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig beantragt werden, um den geplanten DüBoDo-Weiterbau in Bochum zu stoppen. Die Bürgerinitiative Bochum gegen die DüBoDo wird mit mehreren KlägerInnen fristgerecht Klage einreichen. Die große Teilnahme betroffener BürgerInnen an der von der Bürgerinitiative angebotenen gemeinsamen Einsichtnahme in die Planunterlagen am 03.03.08 im Rathaus, hat gezeigt, dass der Widerstand der Bochumer Bevölkerung gegen die Autobahnpläne auch nach einem jahrelangen Planverfahren nicht erloschen ist. Die Bürgerinitiative gegen die DüBoDo will deshalb die betroffenen BürgerInnen über die aktuell erforderlichen Schritte zur Verhinderung der DüBoDo – Maßnahme am 11. März 2008, ab 19.30 Uhr im Vereinslokal von TUS Steinkuhl („Bistoon-Restaurant“), Markstr. 71 a (neben dem Jugend­freizeithaus Juma) informieren.
Angesprochen werden sollen u.a.:
- Auswirkungen der geplanten Autobahnmaßnahme auf die betroffenen Stadtteile Querenburg, Laer, Steinkuhl und Wiemelhausen
- Fragen zur Beeinträchtigung der Gesundheit der betroffenen AnwohnerInnen
- Fragen zum Wertverlust der betroffenen Grundstücke
- Klageberechtigung der betroffenen BürgerInnen
- Unterstützung der Klage der Bürgerinitiative
- Beitritt weiterer KlägerInnen

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de