Montag 21.01.08, 19:00 Uhr

Staatsanwaltschaft bei der Wirtschaftsförderung

Der WDR berichtet heute: “Die Staatsanwaltschaft hat die Büros der Bochumer Wirtschaftsförderung durchsucht. Das hat am Morgen die Stadtverwaltung bestätigt. Die Durchsuchung, die bereits am Donnerstag stattfand, steht offensichtlich im Zusammenhang mit der umstrittenen Werbekampagne ‘Bochum macht jung’. Die Staatsanwälte sollen Akten und Festplatten beschlagnahmt haben, insbesondere die des zuständigen Amtsleiters. Gegen den Verwaltungsbeamten ist schon seit zwei Monaten ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Er soll seine Vorgesetzten über rechtliche Konsequenzen aus dem umstrittenen Werbevertrag getäuscht haben.” Die Soziale Liste fordert daraufhin: Angesicht der jüngsten Ereignisse  fordert die Soziale Liste erneut, dass Gewürge um die Imagekampagne “Bochum macht jung” endlich zu beenden. Die für die weiteren Teile der Kampagne geplanten finanziellen Mittel sollen statt dessen in Aktivitäten zur Schaffung von Arbeitsplätzen und soziale Projekte fließen.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de