Mittwoch 09.01.08, 21:00 Uhr

Rubrosen werden ihren Namen nicht los

Die Jusos an der Ruhr-Uni müssen nun doch unter ihrem stark in Misskredit geratenen Namen Rubrosen für das Studierendenparlament antreten. Sven Ellmers, Mitglied des Wahlausschusses schreibt: »Die Rubrosen dürfen nicht unter dem gewünschten Label “Jusos & friends” antreten; auf dem Wahlzettel steht weiterhin “Rubrosen Jusos & friends”. Hintergrund: Die Jusos hatten Wahlvorschläge eingereicht, auf denen “Rubrosen Jusos & friends” stand, und Unterstützerlisten, auf den “Jusos & friends” stand. Also: Sie hatten Kandidaten, die nicht unterstützt wurden, und Unterstützer für eine Liste, die keine Kandidaten vorzuweisen hatte. Der Wahlausschuss hat daher beschlossen, die Rubrosen nur dann zur Wahl zuzulassen, wenn sie binnen 24 Stunden die erforderliche Anzahl an UnterstützerInnen nachweisen – für die Liste “Rubrosen Jusos & friends” (denn nur für diese Liste gab es KandidatInnen). Dies ist mittlerweile geschehen. Außerdem wurde der Name “Die Linke.SDS” aufgrund der Verwechlungsgefahr mit der “Linken Liste” geändert. Der neue Name lautet genau umgekehrt: “SDS. Die Linke”.  Hier die antretenden Listen und deren KandidatInnen-Zahl:Liste 1: RUBTULPEN 2 KandidatInnen
Liste 2: SWIB – Schöner Wohnen in Bochum 24 K.
Liste 3: LHG – Liberale Hochschulgruppe 29 K.
Liste 4: Der schwarze Ritter ist unbesiegbar 3K.
Liste 5: YES 3 K.
Liste 6: Linke Liste 107 K
Liste 7: Liste der Herzen 14 K.
Liste 8: alternative liste 86 K.
Liste 9: sds die Linke 10 K.
Liste 10: RCDS- Ring Christlich-Demokratischer Studenten 40 K.
Liste 11: Rubrosen Jusos and friends verm 54 K.
Liste 12. Grüne Hochschulgruppe 48 K.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de