Samstag 22.12.07, 14:00 Uhr

Das gefrorene Meer

Der Bochumer Kulturverein “H13″ zeigt am Donnerstag, dem 27. 12. um 20.00 Uhr in seiner Bar “Goldkante” den Film “Das gefrorene Meer“. Der Regisseur Lukas Miko wird seinen mehrfach preisgekrönten Kurzfilm vorstellen. Über den Film heißt es in der Einladung: “Vater, Mutter und Einzelkind wohnen im Neubauviertel. Es ist Winter, der See in der Nähe ist zugefroren. Doch das Eis ist solide genug. Keiner wird einbrechen – niemand muss tatsächlich aus Gefahr befreit werden. Die Bedrohung, die in dem Film ‘Das gefrorene Meer’ bis zum Ende hin nur angedeutet bleibt, ist von anderer Art: das Kind lebt in der traumartigen Zwischenwelt einer vieldeutigen Elternsprache. Es liebt den Vater, der sich ständig entzieht, und die Aufgabe der Mutter ist es, dem Kind mit erfundenen Zusammenhängen die schmerzhafte Abwesenheit zu erklären. Am Ende helfen die Geschichten der Mutter nicht mehr. Der Vater entzieht sich erneut, aber das Kind wacht nun auf und versteht, was es zu bedeuten hatte.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de