Mittwoch 05.12.07, 20:00 Uhr

Grüne empört über katholische Kirche

Die Grüne Ratsfraktion schreibt: »Es kommt nicht überraschend, dass die katholische Kirche in Bochum einen Teil ihrer Kindestageseinrichtungen schließen will. Manfred Preuß, jugendpolitischer Sprecher der grünen Ratsfraktion, äußert sich jedoch enttäuscht über die Vorgehensweise der Kirche: “Mit der Kirche war vereinbart, dass die Schließung der Kindergärten in Abstimmung mit dem Jugendamt erfolgen sollte. Dann hätte man auf Grundlage der Sozialdaten gemeinsam entscheiden können, wo der Bedarf an Kindergartenplätzen am geringsten und eine Schließung am ehesten verträglich gewesen wäre. Jetzt will die katholische Kirche ohne Absprache 14 Einrichtungen schließen. Das stellt die Stadt vor erhebliche Probleme, den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz weiter zu gewährleisten. Zahlreiche Eltern werden verunsichert. Leider muss ich feststellen, dass die katholische Kirche kein verlässlicher Partner mehr ist.”
Besonders empört sind die Grünen über Bistumssprecher Lota, der erklärt hat: ”Da hört unsere Solidarität mit den Städten aus finanziellen Gründen schlichtweg auf.” Dazu Preuß: “Lota vergisst wohl, dass die katholischen Kindertageseinrichtungen in Bochum über das gesetzlich festgelegte Maß hinaus zu 83,5 % mit öffentlichen Mitteln finanziert werden. Bisher hat die Stadt Solidarität mit der Kirche geübt.” Preuß sieht auch erhebliche Fehler bei der Landesregierung: “Mit dem neuen KiBiz haben die Kirchen über 100 Mio Euro mehr für ihre Kindertageseinrichtungen bekommen. Jetzt rächt sich, dass es die Landesregierung versäumt hat, mit den Kirchen verbindliche Absprachen über die weitere Aufrechterhaltung des Angebots zu treffen.”«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de