Donnerstag 15.11.07, 18:00 Uhr

Trauerdemonstration für Carlos Javier Palomino!

Die Antifaschistische Jugend Bochum ruft zu einer Trauerdemonstration am Samstag, dem 17.11. um 13.00 Uhr auf dem Husemann-Platz auf: “Am Sonntag den 11.11.07 erstach ein spanischer Berufssoldat und rechter Skinhead einen 16-jährigen Antifaschisten in einer Madrider U-Bahn-Station. Carlos Javier Palomino war auf dem Weg zu einer antifaschistischen Kundgebung, die sich gegen einen Aufmarsch der “Democracia Nacional“ wendete. Die DN ist schon 1966 unter der Diktatur Francos ins Leben gerufen worden und eine rechtsradikale Partei. Sie verfügt über internationale Verbindungen, auch hier nach Deutschland, z.B. zur DVU. Die Jugendorganisation der DN wollte am 11.11.07 in einem Arbeiterstadtteil von Madrid unter dem Motto „Gegen anti-spanischen Rassismus und gegen die Immigration“ demonstrieren. Eine Gruppe rechter Skinheads traf vor der Demonstration auf eine Gruppe jugendlicher AntifaschistInnen. Diese wurden von dem 26-jährigen faschistischen Berufssoldaten mit einer Machete angegriffen. Er stach damit Carlos ins Herz. Einem anderen Antifaschisten durchstach er die Lunge und drei weitere wurden verletzt. Wir trauern um Carlos und sprechen ihm, seiner Familie, seinen Freunden und allen anderen Verletzten unsere Anteilnahme und Solidarität aus.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de