Donnerstag 08.11.07, 19:00 Uhr
Urabstimmung an der Ruhr-Uni:

Semester-Ticket für ganz NRW

In der nächsten Woche wird in einer Urabstimmung unter den Studierenden der Ruhr-Uni entschieden, ob das NRW-weite Semester-Ticket an der Uni eingeführt wird. Während der Juso-AStA ausdrücklich keine Empfehlung für das Semester-Ticket abgibt, wirbt die alternative liste massiv für dieses Angebot auf ihrer Webseite: “Dreimal mal Köln oder einmal nach Winterberg und ihr habt es raus. Die Vorteile eines NRW-weiten Semesterticket sind offensichtlich. Freie Fahrt in ganz NRW, keine lästigen Übergangstarife, drastische Entlastung für Studierende die außerhalb des VRR Wohnen. Selbst Studierende, die kaum außerhalb des VRR Bereiches fahren, können den Mehrpreis ganz einfach rausfahren. Fahrten zum Kölner Karneval, oder zum Schlittenfahren nach Winterberg würden den NRW Aufschlag mehr als wegmachen (Und wer möchte diese Fahrten schon mit dem Auto machen?). Außerdem: bei den derzeitigen Spritpreisen kostet der NRW Aufschlag das selbe wie 23l (Benzin) oder 25l (Diesel). Diese Sprit-Mengen lassen sich sicherlich recht einfach einsparen, wenn hin und wieder mal vom Auto in die Bahn umgestiegen wird. Ökologischer ist es allemal!”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de