Mittwoch 07.11.07, 20:00 Uhr

“Endlich wieder Streikkultur”

Am Bochumer Hauptbahnhof fand heute eine Solidaritätsaktion mit den streikenden LokführerInnen der GDL statt. Unter dem Motto “Endlich wieder Streikkultur – Solidarität mit dem Arbeitskampf!” machten unabhängige AktivistInnen des “AK Soli” mit Redebeiträgen und Transparenten ihre Unterstützung des Ausstandes sichtbar. PassantInnen wurden aufgefordert, sich in Zeiten der Ausbeutung zu organisieren und für ebenfalls gerechte Löhne einzustehen. Der AK Soli berichtet: »Trotz des schlechten Wetters wurden etwa 1000 Flugblätter verteilt. Begrüßt wurden darin explizit Durchhaltevermögen und Konfrontationsbereitschaft der GDL, sowie deren Forderung nach einer angemessenen Reallohnerhöhung, anstatt etwa einer Abwehr weiterer Verschlechterungen, wie im Tarifstreit mittlerweile meist üblich. Auch ein Streik im Güterverkehr und damit ein “Angriff auf die dt. Wirtschaft” wurde ausdrücklich willkommen geheißen. “Manchmal muss es eben weh tun. Wenn die Wirtschaft meint, Arbeitnehmer als Lohnsklaven halten zu können sollten diese der Wirtschaft auf möglichst direktem Wege zeigen, was sie davon halten – und das geht nunmal nicht mit Trillerpfeife und Bratwurstprotest”, so eine Aktivistin. Ab morgen soll der Güterverkehr bundesweit für mindestens 42 Stunden lahmgelegt werden.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de