Montag 22.10.07, 17:00 Uhr

Rechtsradikale Webseite der Union hat keine Folgen für die Verantwortlichen

Vor gut einem Monat hatten CDU und Junge Union dafür gesorgt, dass die äußerst rechtslastige Internetseite “Bochum gegen links”, die von Unions-Mitgliedern um Hendrik Schäfer betrieben wurde, im Internet gelöscht wurde. JU-Sprecher Christian Herker wurde am 14.9. in den Ruhr-Nachrichten zitiert: »JU-Schatzmeister Hendrik Schäfer sei jedoch mit Äußerungen im Netz über das Ziel hinaus geschossen. Weiter betont Herker: “Die JU hat keinerlei Verbindungen zu rechtsextremen Kreisen.” Schäfer habe ebenfalls eingesehen, dass er mit seiner Form der Darstellung nicht richtig gelegen habe. In Zukunft, so Herker, “werden wir auf die Inhalte unserer Website ein genaues Auge werfen.” Auf der nächsten Kreisvorstandssitzung (21.9.) werde die JU interne Konsequenzen aus dem Sachverhalt ziehen.«
Die Konsequenzen scheinen den rechtsradikalen Flügel in der Union eher bestärkt zu haben. In einer Erklärung und einem Brief an das grüne Vorstandsmitglied Christian Michalak bekräftigt Hendrik Schäfer, dass er bei seiner Linie bleibt oder wie er es nennt: “Konservativen Kräften muss in der JU auch weiterhin eine Heimat geboten werden.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de