Montag 15.10.07, 20:30 Uhr

Erfolgreicher Auftakt von kulturLinks

Die Ausstellungseröffnung der Reihe kulturLinks am Sonntag, 14. Oktober im Bochumer Wahlkreisbüro von Sevim Dagdelen, war nach Ansicht der Abgeordneten ein voller Erfolg. Der Einladung zur Vernissage der Bochumer Künstlerin Verena Schuh folgten über 70 Kulturinteressierte. „Mit einer so großen Resonanz haben wir gar nicht gerechnet“, so die Organisatoren aus dem Wahlkreisbüro der Linken, Sebastian Bitterwolf und Ralf-D. Lange. „Aber es hat uns natürlich gefreut, dass trotz schönstem Sonnenwetter viele Interessierte Sonntagnachmittag um fünf Uhr gekommen sind, darunter viele Kulturschaffende und kulturpolitisch Aktive aus Bochum und Umgebung.“ In ihrer Begrüßungsrede wies die Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion, Sevim Dagdelen, darauf hin, dass kulturLinks als Reihe angelegt ist: „Mit dieser Kulturreihe möchte ich vor allem lokalen Künstlerinnen und Künstlern eine Möglichkeit bieten, sich und ihre Werke einem größeren Publikum vorzustellen. Ich möchte aber auch mein Wahlkreisbüro als öffentlichen Raum verstanden wissen, in dem eine Auseinandersetzung mit Politik und Kunst stattfindet. Wir brauchen aber nicht mehr Politik in der Kunst, eher im Gegenteil: Die Politik braucht wieder mehr Poesie“, so die Bochumer Abgeordnete. Die Bochumer Künstlerin Verena Schuh, die mit ihren Bildern gegen den Krieg die Reihe eröffnete: „Ich fand die Idee spannend, in Räumlichkeiten auszustellen, in denen täglich gearbeitet und Politik gemacht wird.” Verena Schuh bezeichnet sich selbst als Ruhrgebietskünstlerin: “Ich bin in Moers geboren, ich wohne in Bochum, ich habe in Schwerte studiert und unterhalte mein Atelier in Dortmund.“ Ihre Bilder sind noch bis Ende des Jahres im Wahlkreisbüro von Sevim Dagdelen, MdB Die Linke an der Alleestraße 36 zu besichtigen. Die Ausstellungen werden vierteljährlich wechseln. Im Anschluss wird die Bochumer Künstlerin Barbara Tewes ihre Werke ausstellen. Aber nicht nur Malerinnen und Maler sollen in der Reihe kulturLinks ihren Raum bekommen. Es sind auch Filmvorführungen, Poetry Slams, Buchvorstellungen und andere Kleinkunstdarbietungen angedacht.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de