Donnerstag 11.10.07, 21:00 Uhr
DGB Bochum zeigt Ausstellung im Gewerkschaftshaus

Ballarbeit – Fußball und Migration

Der DGB schreibt: »Am 16. Oktober um 19 Uhr eröffnet der DGB Ruhr Mark die Ausstellung „Ballarbeit. Szenen aus Fußball und Migration“ im Gewerkschaftshaus in der Alleestraße. Eröffnet wird sie von Gabriela Schäfer und Michael Hermund, die musikalische Begleitung erfolgt durch das „Anatolien Trio“. Ab 18 Uhr findet bereits eine Autogrammstunde mit Marcel Maltritz vom VFL Bochum statt. „Die Ausstellung Ballarbeit zeigt das Thema Migration durch den Spiegel des Fußballs. Sie bezieht klar Stellung gegen Diskriminierung und Rassismus, was auch für uns ein wichtiges Anliegen ist“ so Simone Dreyer von der DGB Jugend. „Der Fußball steht dabei exemplarisch für die vielen Vereine und Verbände, in denen Tag für Tag wichtige Integrationsarbeit geleistet wird.“
Die Wanderausstellung wird um regionale Aspekte ergänzt. Dabei arbeitet der DGB mit Verbänden und Vereinen aus Bochum zusammen.
Für Schulklassen und Vereine werden nach telefonischer Absprache Führungen angeboten. Zusätzlich wird die Ausstellung um ein vielseitiges Rahmenprogramm ergänzt, beispielsweise findet eine Diskussionsrunde zum Thema „Integration durch Fußball“, eine Lesung mit Hans Dieter Baroth und ein Fußballturnier in der KikArena statt. Die Ausstellung wird bis zum 11. November im Gewerkschaftshaus zu sehen sein.
Die Ausstellung ist eingebettet in eine Kampagne zum kommunalen Wahlrecht, an der der DGB beteiligt ist. Michael Hermund, DGB Regionsvorsitzender fordert: „Integration ist für uns schon lange ein wichtiges Thema und kann nur über eine verstärkte politische Beteiligung von Migrantinnen und Migranten realisiert werden. Mitbestimmung von Kolleginnen und Kollegen mit Migrationshintergrund ist in den Betrieben längst Realität. Wir fordern die Rechte auf den kommunalpolitischen Rahmen auszuweiten und ihnen endlich ein kommunales Wahlrecht einzuräumen.“«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de