Samstag 06.10.07, 18:00 Uhr

Informationsveranstaltung über WanderarbeiterInnen in China

Am kommenden Dienstag, 9.10., 17.00 Uhr hat die Opel-Betriebsgruppe GoG bei ihrem Treffen im Bahnhof Langendreer Besuch aus China: den Liedermacher und Wanderarbeiter Sun Heng aus Beijing. Er hat dort ein Zentrum für chinesische Wanderarbeiter organisiert. Er nimmt als Repräsentant junger Wanderarbeiter an einem europäisch-chinesischen NGO-Austausch teil, der in Brüssel stattfindet, und reist für zwei Tage nach Köln und Bochum, um Initiativen zu besuchen. Bei dem sehr kurzfristig zu Stande gekommenen Treffen sind auch interessierte Gäste willkommen. Begleitet wird Sun Heng von einer englischsprachigen chinesischen Sozialwissenschaftlerin, die mit den sozialen Bewegungen in China in Kontakt ist. Das erwähnte Zentrum organisiert u. a. eine Schule für 400 Kinder von Wanderarbeitern, die kein Recht auf den Besuch der Schule in dem Ort haben, wo ihre Eltern arbeiten, und Bildungs- und Kulturangebote für Wanderarbeiter/innen. Sun Heng hat eine “New Labor Art Troupe” gegründet, die weitgehen selbst komponierte und getexte Musik von und für Wanderarbeiter spielt und dessen Lieder wohl mittlerweile ziemlich bekannt sind. Das Zentrum betreibt eine vom ca. 300 ähnlichen überwiegend halblegalen Schulen in Beijing.
Zum Hintergrund: In China gibt es 180 Millionen WanderarbeiterInnen, die die Mehrzahl der Beschäftigten in den Niedriglohnindustrien, der Baubranche und Dienstleistungsjobs stellen. Per Gesetz haben alle StaatsbürgerInnen volle Ansprüche an die Leistungen des Sozialversicherungssystems und des Bildungssystems nur in ihren jeweiligen Heimatorten. Verlässt jemand sein Dorf, um in der Stadt Arbeit zu suchen, ist er von einigen Versicherungen ausgeschlossen und die Kinder werden in die städtischen Schulen nicht zugelassen. Es ist also spannend, welche Selbstorganisationsformen sich dort entwickeln und wie sich diese in einer Situation artikulieren, in der politische Forderungen und Kritik an der Regierung als riskant und nicht opportun gelten.
Die GoG hat sehr kurzfristig von der Möglich dieses Besuches erfahren. Wahrscheinlich ist auch die Vorführung eines von Sun Heng mit Laiendarstellern produzierten Films “Go to the city successfully” (mit Englischen Untertiteln) möglich. Anschließend steht er für Fragen über die Situation der Wanderarbeiter in China und die Arbeit seines Zentrums zur Verfügung.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de