Donnerstag 04.10.07, 22:00 Uhr

Feinstaub bei der CDU

Die Bochumer CDU-Ratsfraktion hat ein Papier vorgelegt mit dem Titel “Luftreinhaltung mit Bedacht – Keinen unwirksamen Aktionismus bei der Feinstaub-Bekämpfung“. Wie der Titel schon sagt, schreibt der parlamentarische Arm des ADAC: “Die CDU Bochum warnt bei der Bekämpfung von Feinstaub daher vor übereiltem und unwirksamem Aktionismus.” Die CDU begründet auch, warum die Stadt nichts gegen den Feinstaub unternehmen kann. “Ein erheblicher Anteil gemessenen Feinstaubs wird – gerade bei extremen Wetterlagen – aus der näheren und ferneren Umgebung in die Städte hineingetragen”. Die logische Folgerung der CDU: “Mit Blick auf die verkürzte Diskussion über den Straßenverkehr als Verursacher von Feinstaub erwartet die CDU Bochum auch die Diskussion anderer Möglichkeiten als lediglich eine Aussperrung bestimmter PKW und LKW.” Die Ruhr Nachrichten berichten in ihrer morgigen Freitagsausgabe über das CDU-Papier unter dem erstaunlichen Titel: “Gegen Feinstaub jetzt handeln”.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de