Mittwoch 29.08.07, 15:00 Uhr

Zehn Jahre One World Dapp

Die Bochumer Nicht-Regierungs-Organisation “One World Dapp e.V.” ist Mitglied im Eine-Welt-Forum Bochum, einem Zusammenschluss von entwicklungspolitischen Aktionsgruppen und Vereinen und blickt nun auf 10 Jahre erfolgreicher Arbeit zurück. One World Dapp e.V. schreibt über seine Ziele: “Fairer Handel zwischen Nord und Süd auf der Grundlage partnerschaftlicher Beziehungen und Respekt vor Natur und Umwelt sind ein Resultat jahrzehntelangen Engagements von Basisgruppen. Auf der Umwelt- und Entwicklungskonferenz der Vereinten Nationen 1992 wurden viele Forderungen und Erfahrungen der sozialen Bewegungen in Nord und Süd aufgegriffen und daraus die Agenda 21 formuliert, auf deren Verwirklichung sich die Regierungen verpflichtet haben. Das Eine-Welt-Forum in Bochum hat zur Bildung der Lokalen Agenda 21 beigetragen und unter dem Motto ‘Wenn sich im Süden etwas ändern soll, müssen wir im Norden was verändern’ viele Projekte verwirklicht. Die Schwerpunkte der Arbeit von One World Dapp e.V. sind das Projekt ‘Jokoo-Hibiskus-Tee’ aus dem Senegal, Solarkocherprojekte sowie das Engagement zur Etablierung des ‘Bochum Kaffees’. Mindestens ebenso wichtig ist uns die Informationsarbeit zum Thema „Nord-Süd“ in Bochumer Schulen. Diese Arbeit von One World Dapp e.V. zur Umsetzung der Agenda 21 sehen wir als einen wichtigen Bestandteil zur Förderung internationaler Gesinnung und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens an.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de