Samstag 25.08.07, 15:00 Uhr
Aus dem Rathaus:

Personalrat erstickt aufkeimenden Verdacht

stadt-pr-contra-linke-mini.jpgDer Personalrat der Stadt Bochum zählt seit Jahrzehnten zu den Trutzburgen der SPD gegen alles was links, grün, ökologisch oder gar feministisch ist oder auch nur sein könnte. In der aktuellen Ausgabe seiner Hauspostille “PR-Kontakt” stellt der Personalrat klar: „Wir wehren uns hier ausdrücklich auch gegen den möglicherweise aufkeimenden Verdacht, wir würden „Die Linke“ exklusiv mit verwertbarem Material versorgen!“ Die Linksfraktion hatte einen Beitrag aus der Juli-Ausgabe von PR-Kontakt veröffentlicht, der über eine “Belastungsanalyse in der ARGE” berichtete und hierauf basierend eine Anfrage im Rat gestellt. Nachweislich falsch (siehe Stellungnahme der Linksfraktion) behauptet der Personalrat, sein Blättchen wäre nicht als Quelle genannt worden und geißelt das als “eine grobe Unhöflichkeit” und “Verstoß gegen geltendes Urheberrecht”.
Auf der gleichen Seite von “PR-Kontakt” wird im Beitrag “Pflaume des Monats” ein grüner Vorstoß zur beruflichen und materiellen Gleichstellung von Frauen niedergemacht. Jeder auch noch so unwahrscheinliche “aufkeimende Verdacht”, der an der Linientreue des Personalrates zweifeln lassen könnte, dürfte damit also erstickt sein.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de